Dr. Thomas M. Fischer vertritt als Senator die Allfoye Managementberatung GmbH im Senat der Wirtschaft Deutschland

Dr. Thomas M. Fischer in den Senat der Wirtschaft Deutschland berufen

Die Allfoye Managementberatung GmbH wurde im April 2017 als Managementberatung der All for One Steeb Gruppe gegründet. Sie begleitet Unternehmen bei Digitalisierungs- und Transformationsprojekten. Schwerpunkte der Beratung sind digitale Roadmap- und Strategie-Entwicklung, Geschäftsmodellentwicklung, agile Organisation sowie Change von Führungs- und Unternehmenskultur. Allfoye bringt dazu auch Mittelständler und Start-ups zusammen. Ziel ist das gegenseitige voneinander Lernen sowie die Vermittlung konkreter Kooperationen.

– Düsseldorf, 05. Dezember 2018 –

Der Senat der Wirtschaft setzt sich aus Persönlichkeiten der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Staat und Gesellschaft besonders bewusst sind. Sie tragen gemeinsam dazu bei, die gemeinwohlorientierten Ziele einer Nachhaltigkeit im Sinne der Ökosozialen Marktwirtschaft praktisch umzusetzen.

Der Senat der Wirtschaft lässt damit den traditionellen Gedanken der Senate in der Antike wiederaufleben. Ein ausgewogener Kreis von Freunden unabhängigen Geistes folgte dem Gemeinwohl, anstatt allein partikularen Interessen. Der Senat der Wirtschaft ist rein gemeinwohlorientiert und im stetigen Dialog mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft. Die Ehrensenatoren Jean-Claude Juncker, Prof. Günther Verheugen, Prof. Klaus Töpfer, Prof. Jürgen Rüttgers und Rosi Gollmann sind neben vielen weiteren Experten spannende Impulsgeber.

Die ethischen Grundsätze der Wertegemeinschaft des Senats können auch Grundlage und Leitlinie für das wirtschaftliche Handeln der Mitglieder des Senats sein. Fairness und Partnerschaft im Wirtschaftsleben sowie die soziale Kompetenz von Unternehmern und Führungskräften prägen die Arbeit des Senats.

„Um im Zeitalter der Digitalisierung langfristig erfolgreich zu bleiben, sind die richtigen Geschäftsmodelle, dynamische Organisationsstrukturen und ein modernes Führungsverständnis aus unserer Sicht ebenso wichtige Faktoren wie digitale Technologien. Digitalisierungsprojekte werden somit zur Chefsache und müssen viel weiter gefasst werden, als dies häufig geschieht. Nur dann tragen sie dazu bei, die eigene Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu steigern. Diesen Ansatz möchte ich fortan mit dem Senat der Wirtschaft teilen, um Deutschland und Europa zukunftsfähig zu machen“, umreißt Dr. Thomas Fischer, Geschäftsführer der Allfoye Managementberatung GmbH, den Ansatz des Beratungshauses.

Zurück

All for One Steeb. Das SAP Haus.